Agenda

Allgemeine Informationen

«Den Interessen und Bedürfnissen unserer vielseitigen Branche und deren Akteure gerecht zu werden ist eine Herausforderung, der wir uns täglich annehmen. Die Hauptaufgabe im Bereich Berufsbildung bei JardinSuisse ist es, zu vermitteln und Lösungen anzubieten, welche möglichst viele dieser Bedürfnisse und Interessen widerspiegeln. Die Verbandstätigkeit ist vergleichbar mit einer politischen Aufgabe und es geht in die Richtung, für die sich die Mehrheit der Branche stark macht.»

Aufgaben von JardinSuisse in der Berufsbildung

Für eine zukunftsorientierte, solide Berufsbildung braucht es starke Partner. Die Zusammenarbeit der Betriebe, der Lernenden und der Anbieter (Schulen) ist deshalb das A und O. Die OdA (Organisation der Arbeitswelt) der Grünen Branche, sprich JardinSuisse, vertritt die Beteiligten gegenüber dem Bund. Sie setzt sich für gesetzliche Rahmenbedingungen ein, die der Branche entsprechen, und bietet Lösungen an für die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben.

Darüber hinaus koordiniert sie die Erarbeitung der Rahmenbedingungen in der Berufsbildung der Branche, vermittelt zwischen den betreffenden Akteuren, nimmt die Anliegen der Branche im Bereich der Berufsbildung auf und erstellt auf dieser Grundlage Vorschläge zur Weiterverarbeitung.

So wird man Gärtner/-in

Unabhängig davon, ob Sie in die Berufswelt der Grünen Branche einsteigen wollen oder bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben und eine Weiterbildung bzw. Kaderfunktion anstreben – unsere Berufsbildung hält ein Angebot für Sie bereit.

Grundbildung

Die Grundbildung der Grünen Branche gliedert sich in folgende eidgenössisch anerkannten Abschlüsse:

Das eidgenössische Berufsattest (EBA)

2-jährige Ausbildung für Abschluss Gärtner/-in mit EBA, 2 Fachrichtungen:

  • Garten- und Landschaftsbau

  • Pflanzenproduktion

Im Detailhandel in der Branchengruppe Polynatura:

  • Detailhandelsassistent/-in Garden

Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ)

3-jährige Ausbildung für Abschluss Gärtner/-in mit EFZ, 4 Fachrichtungen:
  • Garten- und Landschaftsbau

  • Stauden

  • Baumschule

  • Zierpflanzen

Im Detailhandel in der Branchengruppe Polynatura:

  • Detailhandelsfachmann/-frau Garden 

Höhere Berufsbildung

Die höhere Berufsbildung der Grünen Branche bietet folgende Möglichkeiten:

Modulare Weiterbildung mit der

  • Berufsprüfung (BP): Abschluss Obergärtner/-in mit eidgenössischem Fachausweis (bis 2017)
  • Teilprüfung der höheren Fachprüfung (TP der HFP) (bis 2020): Verbandsinterner Abschluss für Bauführer/-in oder Produktionsleiter/-in
  • Höhere Fachprüfung (HFP): Abschluss Gärtnermeister/-in  (bis 2020)

Höhere Fachschule (HF)
  • Vollzeit Studiengang: Abschluss Dipl. Techniker/-in HF

Informelle Weiterbildung

Die Kursangebote von JardinSuisse werden jährlich in einer Broschüre publiziert. Informieren Sie sich über das Kursangebot.

Gesamtüberblick Berufsbildung CH

Wollen Sie sich einen allgemeinen Überblick verschaffen, besuchen Sie die Webseite des Bundes.

So werden Sie zum Ausbildungsbetrieb

Wenn sämtliche Voraussetzungen gegeben sind, stellen Sie bei Ihrem kantonalen Berufsbildungsamt ein Gesuch für eine Bildungsbewilligung.

Voraussetzungen

  • Motivation
    Ihr Team ist motiviert und bereit, Lernende auszubilden.

  • Berufserfahrung
    In Ihrem Betrieb arbeiten gut ausgebildete Berufsleute.

  • Ausbildung für Berufsbildner
    Die verantwortlichen Personen haben die nötige Ausbildung (mindestens Berufsprüfungsabschluss sowie den Berufsbildnerkurs). Der Kurs für Berufsbildner und -bildnerinnen ist eine gute und fundierte Einführung in die verantwortungsvolle Tätigkeit der Ausbildung junger Menschen.

  • Arbeitsplätze
    Die Lernenden erhalten geeignete Arbeitsplätze und eine zeitgemässe Infrastruktur.

Rund um die Aus- und Weiterbildung

Schnupperlehren

Die Schnupperlehre bietet eine gute Möglichkeit den Beruf kennenzulernen.

Berufsbegleitende Maturität

Informationen zur Berufsmaturität finden Sie auf der Webseite des Bundes.

Bildungspass

Der Bildungspass ist ein Instrument zur Erfassung von Bildungsleistungen und innerbetrieblichen Schulungen und Instruktionen. Er unterstützt die bedarfsgerechte Steuerung der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden mit dem Ziel die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz zu erhöhen und die Produktivität zu steigern. Zudem soll der Bildungspass das Verständnis der Aus- und Weiterbildung als wichtiger Bestandteil im lebenslangen Lernen fördern. Der Bildungspass steht über euclid digital zur Verfügung.

Motorsägehandhabung

Berufsbildungsfonds Gärtner und Floristen

Der Bundesrat hat den «Berufsbildungsfonds Gärtner und Floristen» per 1. Juni 2009 als allgemeinverbindlich erklärt. Dieser die Gärtner- und Floristenbranche umfassende Fonds gilt für die ganze Schweiz. Er ersetzt den früheren «Berufsbildungsfonds Gärtner». Dies bedeutet, dass jetzt alle in der Gärtner- und/oder Floristenbranche der Schweiz tätigen Betriebe (private und öffentliche) – unabhängig von einer Verbandsmitgliedschaft – den im Fondsreglement festgesetzten Beitrag an den «Berufsbildungsfonds Gärtner und Floristen» einzahlen.

Bestimmte Inhalte und Dokumente sind ausschliesslich für Mitglieder von JardinSuisse zugänglich.