Agenda

Invasive Neophyten

Unerwünschte Gäste

Ailanthus_altissima.jpg

Was sind Invasive Neophyten?

Invasive Neophyten sind Pflanzenarten, welche in die Schweiz eingeschleppt wurden, sich hier stark ausbreiten und einheimische Arten verdrängen. Das Verkaufssortiment muss daher angepasst werden. Bei Pflanzungen und der Pflege in Gärten müssen die gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt werden. Vorsicht ist auch bei Erdtransporten geboten wegen der möglichen Verschleppung von Teilstücken dieser Pflanzen! Kontrollen der kantonalen Amtsstellen werden in den Betrieben stichprobenweise durchgeführt und sind in einigen Kantonen kostenpflichtig. Beachten Sie die JardinSuisse-Broschüre «Invasive Neophyten».

JardinSuisse-Broschüre «Invasive Neophyten»

Alle gesetzlichen Grundlagen finden Sie in der kompakten Broschüre «Invasive Neophyten». Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zur Biologie der invasiven Neophyten, zu ihren Auswirkungen in der Natur, den Bekämpfungsmassnahmen und den Empfehlungen von JardinSuisse. Zu jeder Pflanze sind die Synonyme angegeben und es wird ein typisches Foto gezeigt. Auf Wunsch erhalten Sie die Broschüre mit wasserfestem Umschlag.

Broschüre Invasive Neophyten

Bitte beachten Sie, dass die Kantone zusätzlich unterschiedliche Richtlinien haben.

Im Format A1 steht ein Poster mit Fotos aller invasiven Neophyten zur Verfügung. Die Rückseite enthält Erklärungen zur Biodiversität und Gartenkultur.

Alle Pflanzenporträts sind ebenso auf der folgenden Website beschrieben:

www.neophyten-schweiz.ch

Kurs: Bekämpfung von invasiven Neophyten

Im Kurs werden die invasiven Neophyten vorgestellt und die Spezialmethoden gezeigt, um sie effektiv zu bekämpfen. Der Kursreferent schöpft aus seinem reichen Erfahrungsschatz und hat immer passende Lösungen. Zusätzlich zur Theorie mit Anschauungsmaterial wird zu einer Besichtigung eines überwucherten Waldareals eingeladen. Und für Freiwillige gibt es eine Überprüfung des Gelernten.

Kursdatum / Ort: 7. September 2017, Zürich

zur Kursanmeldung: Methoden zur Bekämpfung von invasiven Neophyten

Gesetzliche Regelungen und Weisungen

Seit Herbst 2008 ist in der Schweiz der Umgang mit invasiven Neophyten gesetzlich geregelt.

Daraus resultieren folgende Weisungen:

a) 18 verbotene Pflanzen (in der JardinSuisse-Broschüre gelb markiert) dürfen nicht mehr in Verkehr gebracht, importiert, verkauft, transportiert und gepflanzt werden. Wer sich nicht daran hält, macht sich strafbar.

b) Bei weiteren Pflanzen mit invasivem Potential (in der JardinSuisse-Broschüre violett markiert) sind Informationen zum Umgang beim Verkauf (Etiketten oder mündliche Information) Pflicht. Diese Pflanzen können sich bei falscher Anwendung und Pflege unkontrolliert ausbreiten.

c) Unter den violett markierten invasiven Neophyten besteht bei 24 Pflanzen eine Verkaufsverzicht-Vereinbarung, die mit den Kontrollinspektoraten der Kantone und der Grünen Branche abgesprochen wurde. Die Ausbreitung dieser Arten ist nicht kontrollierbar und das Schadenspotential hoch. Wer diese Pflanzen in der Schweiz dennoch verkauft, hat mit Beanstandungen zu rechnen.

rhus typhina.jpg

Weiterführende Informationen

www.infoflora.ch

Institution, welche die invasiven Neophyten in eine Schwarze Liste und eine Watchlist einteilt.

www.kvu.ch

Kantonale Amtsstellen mit Übersicht zu den regionalen zusätzlichen Bestimmungen.


www.pollenn.ch

ETH-Spin off zur Information über Bekämpfung von Invasiven Neophyten.


Bestimmte Inhalte und Dokumente sind ausschliesslich für Mitglieder von JardinSuisse zugänglich.